Employer Branding

Alpina HR Services findet die passende Strategie für neues Personal

Vorweg: Für Employer Branding gibt es kein Zauber-Rezept und es gibt auch kein Best-Practice-Beispiel, um es auf das eigene Unternehmen zu adaptieren.

Heute sind es die Bewerber, die den Arbeitgeber fragen:
„Warum sollte ich mich ausgerechnet bei Ihnen auf diese Stelle bewerben?“
Daher ist es heute umso wichtiger, dass sich der Arbeitgeber als attraktive Marke positioniert.

Gerade bei den begehrten IT-Spezialisten und hochqualifizierten Mitarbeitern müssen Unternehmen eine überzeugende Entscheidungsgrundlage bieten!

Wir kennen Beispiele, bei denen Arbeitgeber gar nicht auf die Idee kommen, seine Zielgruppe zu definieren geschweige denn sie zu befragen, was ihr wichtig wäre.  Das Ganze ist zu bedauern, denn viele IT-Spezialisten können sich ihren Job aussuchen. Fachkräftemangel, zunehmende Transparenz und der Gesellschaftswandel haben die Situation verändert: Die Verhandlungsmacht liegt heute auf Seite des Jobsuchenden.

 

Wo fängt Employer Branding an - wo hört es auf?

Zum Thema Employer Branding wird viel geredet, geschrieben und gebloggt. Grundsätzlich ist die Arbeitgeberbmarke bzw. ihr "Buzzword"  Employer Branding keine neue Erfindung. Schon lange vorher gab es Inhouse-PR, die sich mit den Mitarbeitern und deren Aussenwirkung beschäftigte.

Die Arbeitgebermarke ist kein Phänomen bei dem man "mal eben mitmacht", sondern eine in die Unternehmens-Kommunikation integrierte Strategie. Sie orientiert sich an den inneren Werten Ihrer Unternehmung. Employer Branding steht und fällt mit den Werten, die der Unternehmenskultur zugrunde liegen und sollte ganzheitlich und abteilungsübergreifend betrachtet werden.

Die Arbeitgebermarke kann nie für sich alleine stehen. Erst im einheitlichen Zusammenspiel mit Marketing, PR und HR kann sich eine Marke erfolgreich positionieren. 

 

Bauen Sie sich ein Netzwerk auf

Es ist wichtig, dass sich eine Unternehmung eine positives Image aufbaut und etabliert. Sowohl für Endkunden, als auch für potenziellen Mitarbeiter. Kandidaten sollen dort abgeholt werden, wo sie sich ohnehin „tummeln“: Fachbeiträge, Experten-Gruppe, Blogs, Social Media oder auch in klassischen Medien.

Je besser das Image und die Reputation in der Öffentlichkeit und bei Meinungsführern ist, desto höher sind die Erfolgschancen geeignete Fachkräfte zu finden. Wer sich als Arbeitgeber dem "War for Talents" stellt, sollte seine bereits vorhandenen Mitarbeiter nicht aus den Augen verlieren. Sie sind wichtige Multiplikatoren und nehmen eine Schlüsselrolle im zukünftigen Rekrutierungsprozess ein.

Tauschen Sie sich mit Ihren Mitarbeitern aus lernen Sie ihr Netzwerk kennen und erfahren Sie Neues von potenziellen Kandidaten. Dieser aktive Austausch von Wissen kann auch als „passive Rekrutierung“ bezeichnet werden.

 

Employee Value Proposition (EVP) – der Mitarbeiter als Marke

Der Aufbau einer Arbeitgebermarke ist nicht beendet, weil ein neuer Mitarbeiter eingestellt wurde.

Neue und alte Mitarbeiter fungieren als Multiplikatoren und repräsentieren die Marke nach Aussen – sie agieren als Opinion-Leader bzw. Werbeträger und müssen als solche verstanden und ernst genommen werden. Wie ein Mitarbeiter eine Marke oder Unternehmen nach Aussen darstellt hängt von vielen Faktoren ab:

  • Arbeitsklima
  • Entwicklungsmöglichkeiten
  • Freiraum des Mitarbeitenden
  • Führungsstil
  • interne Kommunikation
  • Work-Life-Balance

Dieses Setting soll bewusst kreiert und kommuniziert werden. Besonders bei der Rekrutierung von Spezialisten ist eine deutliche Positionierung wichtig – es gibt ein Überangebot an Jobs und demnach eine freie Auswahlmöglichkeit für Kandidaten. Ein positives Unternehmens-Image trägt zur Entscheidungsfindung bei und ist ausschlaggebend für den Gewinn zukünftiger Mitarbeiter.

Es herrscht ein Mangel bei Unternehmen in Sachen Know-How rund um das Thema Employer Branding – als Unternehmen sollten Sie daher die Erfahrungen von Fachspezialisten nutzen und sich professionell beraten lassen. Alpina HR Services verfügt über die nötige Kompetenz, um Unternehmen auf Ihrem Weg zu einer erfolgreichen Arbeitgebermarke zu unterstützen. Nutzen Sie die Fachkenntnis unserer Mitarbeiter und unseres Netzwerks um sich in einem umkämpften Markt um die hellsten Köpfe nachhaltig zu positionieren.